Wichtige Informationen zu Corona

Liebe Beschäftigte, liebe Mitarbeiter*innen, liebe Kunden,

die Einschätzungen der Experten im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen um COVID-19 macht deutlich, dass wir alle Anstrengungen unternehmen müssen, um die Infektionsketten zu verlangsamen. 
Unsere betreuten Menschen mit Behinderung (Beschäftigte) sind zu einem hohen Prozentsatz einer Risikogruppe zuzurechnen, so dass für uns Maßnahmen zu deren Gesundheitsschutz eine hohe Bedeutung haben. Die Verringerung von (vermeidbaren) Sozialkontakten steht daher im Mittelpunkt unserer Fürsorgepflicht.

LOCKERUNGEN FÜR DAS BETRETUNGSVERBOT IN WERKSTÄTTEN – 18.5.2020

Die nbw wird ihren Betrieb schrittweise wiederaufnehmen. Jedoch ist die Werkstatt noch nicht für alle Menschen wieder geöffnet. 
Sie werden persönlich informiert.

Wir können ab dem 18.05.2020 die Betreuung und Beschäftigung für folgenden Personenkreis anbieten:

  • Menschen mit Behinderung, welche zu Hause, selbstständig oder ambulant betreut wohnen.
  • Die Beschäftigten dürfen an keiner Grunderkrankung leiden, die einen erschwerten Verlauf einer COVID-19-Erkrankung bedingen.
  • Die notwendigen Hygiene- sowie Abstandsregeln müssen unter Zuhilfenahme der üblichen Unterstützungsleistung eingehalten werden.

In unseren Förderstätten bieten weiterhin eine Notbetreuung an.

Sobald das Betretungsverbot der Werkstatt für weitere Personengruppen aufgehoben wird, werden sich die zuständigen Sozialdienste mit den betroffenen Beschäftigten und Angehörigen in jedem Fall im Vorfeld telefonisch in Verbindung setzen.

Liebe Kunden, wir bitten Sie, Ihre (Neu-) Anfragen per Mail zu stellen. Neuaufträge, welche umgehend erfüllt werden müssen, können wir nur bedingt annehmen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Über weitere Entwicklungen und Neuigkeiten werden wir Sie selbstverständlich zeitnah informieren.

Wir wünschen Ihnen allen vor allem Gesundheit und Kraft für diese bewegende Zeit.

Informationen vom Berliner Senat zum Thema Hilfetelefon.

Ihre nbw